Kunsthalle Bremen

Bremen

Die Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen

Der Kunstverein in Bremen, 1823 als einer der ersten in Deutschland gegründet, ist noch heute privater Träger der Kunsthalle Bremen. Mit über 9.000 Mitgliedern zählt er zu den größten Kunstvereinen in Deutschland. Die Kunsthalle Bremen spannt in ihrer Sammlung einen Bogen vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Ausgehend von einem der frühen Tafelbilder Europas, dem Altar von Masolino aus dem Jahr 1423, gibt es europäische Malerei vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu entdecken darunter ein großer Bestand niederländischer Malerei des 17. Jahrhunderts, Skulpturen des 16. bis 21. Jahrhunderts sowie herausragende Werke der Medienkunst. Einen Schwerpunkt bildet die französische und deutsche Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Édouard Manet, Claude Monet, Vincent van Gogh, Max Liebermann, Max Slevogt, Lovis Corinth, Otto Modersohn, Heinrich Vogeler sind vertreten. Das Kupferstichkabinett als Herzstück der Sammlung ist mit über 200.000 Blatt Handzeichnungen und druckgrafischen Blättern eines der bedeutendsten seiner Art. Aktuelle Kunstströmungen fördert der Kunstverein durch die Vergabe des „Kunstpreises der Böttcherstraße in Bremen" und Ausstellungen des „Förderkreises für Gegenwartskunst".

Das Haus

Den klassizistischen Altbau der Kunsthalle Bremen von 1849 umfassen zwei neue Seitenflügel wie bei einem Schmuckstück: eine Architektur, die kontrastreich und zugleich harmonisch die historische Bausubstanz mit neuen Elementen verbindet. Besuchermagnet ist eine Installation, die der amerikanische Lichtkünstler James Turrell speziell für die Kunsthalle konzipiert hat und die unmittelbar in die Gebäudearchitektur integriert ist: Die Arbeit mit dem Titel „Above – Between – Below" reicht über drei Geschosse und ist in ihrer Art einmalig.

Der ‘Niederländer-Saal‘ in der Kunsthalle Bremen, Foto: Karen Blindow

Das Programm

Regelmäßig finden wechselnde Sonderausstellungen statt, die bedeutenden Künstlern und dem gegenwärtigen Kunstschaffen gewidmet sind. Außerdem bietet die Kunsthalle Bremen großen und kleinen Besuchern ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm mit Führungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten, Kursen zur Kunstgeschichte, Atelierkursen, Kreativwerkstätten und vielfältigen Sonderveranstaltungen für jede Altersgruppe.


Von den ersten Museumsbesuchen der Kita-Gruppen bis zur intensiven Zusammenarbeit: Seit der Sonderausstellung „Paula in Paris" im Jahr 2007 besuchen Gruppen aus Einrichtungen von KiTa Bremen mit großer Freude die Kunsthalle Bremen. Aktuell geht die Kunsthalle mit dem Programm „Von allen Sinnen! Kunst kitzelt Kinder" neue Wege in der Vermittlung von Kunst an Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren. Aufbauend auf den Erfahrungen von „Was siehst DU?", einem Bildungsprojekt, das sich an Krippen- und Kindergartenkinder richtete, wird in „Kunst kitzelt Kinder" nicht nur die visuelle Bilderfahrung angeregt, sondern auch alle anderen Sinne angesprochen, denn: Kunst kann man auch fühlen, hören und riechen!

 

Fernando Bryce. Unvergessenes Land

Kunsthalle Bremen

01.07.2017, Samstag -
19.11.2017, Sonntag /
Mo | geschlossen
Di | 10-21 Uhr
Mi-So | 10-17 Uhr /
Fernando Bryce gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern Südamerikas. Für di...

Max Beckmann. Welttheater

Kunsthalle Bremen

30.09.2017, Samstag -
04.02.2018, Sonntag /
Mi-So | 10-17 Uhr
Di | 10-21 Uhr
Mo | geschlossen /
Max Beckmann (1884–1950) war fasziniert von der Welt des Theaters, Zirkus' und Varietés als...

Kunsthalle Bremen

Am Wall 207
28195 Bremen

Telefon: +49 (0)421 - 329 08-0
E-Mail: info@kunsthalle-bremen.de
Fax: +49 (0)421 - 329 08-470
www.kunsthalle-bremen.de
Am Wall 207 28195

Zusätzliche Informationen

Direktor
Prof. Dr. Christoph Grunenberg 

Öffnungszeiten
Di | 10-21 Uhr
Mi-So | 10-17 Uhr
Mo | geschlossen
Abweichende Öffnungszeiten bei Sonderausstellungen möglich.

FacebookSoundcloud

BlogTwitter

 

 

 

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler